Invento Chassi Primer

Mit diesem Beschichtungs-System sehen Achsträger, Chassis, Rahmenteile auch Jahre später aus wie neu, obwohl sie stark rostig waren! 

 

…bei Fällen wie diesen hier!

 

…die behandelt dann so aussehen…! Ohne Sandstrahlen!

 

Für Chassirahmen I Achsträger I Unterböden mit starken Rostbefall

Mit Invento Chassi Primer und Invento Chassi Siegel kannst du stark rostige Bereiche der unteren Fahrzeugseite, wie Achsträger, Chassirahmen oder Unterböden, langfristig gegen “Wiederdurchrostung” behandeln. Und das mit einem minimalen Zeitaufwand! Denn wenn bei klassischen Rostumwandlern der Rost mit viel Schweiß zwingend bis in die Poren entfernt werden muss, kann diese Grundierung DIREKT auf Rost aufgetragen werden! Ja du hast richtig gelesen. Für dich zählt nur eines, den losen Rost mit geeignetem Werkzeug gründlich zu entfernen. Punkt!

Alle unsere Kunden, die einmal mit diesem System gearbeitet haben, wissen was das für eine Erleichterung ist, gegenüber dem was sie bisher angewendet hatten. Warum diese Grundierung so gut funktioniert, obwohl sie auf Teile mit starken Rostbefall aufgetragen werden kann, zeige ich dir in den folgenden zwei Videos bzw. weiter unten im Text.

 

 


Endlich Ruhe wenn Dir der Rost gemein ins Gesicht lacht!: 

 

 

 

 

Invento Chassi Primer: Ist eine matte einkomponentige Beschichtung, die direkt auf Untergründen mit Rostdurchdringung aufgetragen werden darf. Du kommst in den Genuss einer riesigen Zeitersparnis, weil sich für dich der Aufwand für das Entrosten um ein Vielfaches verringert.

Invento Chassi Primer: Pro Auftrag erreichst du eine hohe Schichtstärke von knapp ca. 80 Mikron, was gerade für die untere Fahrzeugseite wichtig ist. So lassen sich Stellen mit extremer Rostrautiefe leicht beschichten, sodass ein weiterrosten effizient verhindert wird.

Invento Chassi Primer: Ist besonders geeignet für Chassirahmen, Achsträger, Unterböden bzw. überall dort, wo es technisch schwierig ist, Rost zu entfernen und ein lang anhaltender Korrosionsschutz verlangt wird.

Invento Chassi Primer: Was passiert mit Rostumwandlern und den meisten Rostschutzgrundierungen im ausgehärteten Zustand, wenn der Grundkörper (auf dem sie aufgetragen wurden) sich temperaturbedingt ausdehnt oder zusammenzieht? Die meisten reißen und es entstehen Haarrisse! Der Rost bekommt Nährboden und blüht wieder auf. Genau hier liegt ein Grundproblem, warum vieles bisher nicht langfristig funktioniert.
Invento Chassi Primer hingegen ist anders. Seine leicht thermoplastische Eigenschaft, kompensiert temperaturbedingte Spannungen vom Grundkörper und bleibt zuverlässig frei von Haarrissen!

 

Unglaublich…, Sie können direkt auf Rost grundieren!

  • Sie müssen den losen Rost nur mit geeignetem Werkzeug (Dreikantscharber, Nadelhammer…) entfernen
  • Daraus ergibt sich für Sie ein enormer Zeitgewinn und Arbeitserleichtung, weil der Rost nicht komplett entfernt werden muss.
  • Gerade Transport- oder Baugeschäfte können sich das Geld für das Sandstrahlen ersparen. Das können schnell mal tausende EURO sein.
  • Wir empfehlen keinen Rostumwandler vorab aufzutragen. Der Chassi Primer muss direkt auf dem Rost sitzen. 

DSC_0299

  • Invento Chassi Primer wird in 2 Schichten mit einer Ablüftzeit zwischen den Spritzgängen von 30 Minuten aufgetragen
  • Invento Chassi Primer kann gepinselt, mit Becherpistole, Airless oder Unterbodenschutzpistole aufgetragen werden

 

 

 

 

Dem Rost wird die Energie entzogen!

  • Invento Chassi Primer geht auf dem Rost eine unglaublich gute Haftung ein. Selbst bei einer Schichtstärke von 200 Mikron lässt sich ein “messerscharfer” Gitterschnitt durchführen. Es entstehen eine Ausplatzungen.
  • Invento Chassi Primer verkapselt kompakt die vorhandenen Rostansätze und entzieht diesen porentief den Sauerstoff.

DSC_0479

  • eine Schichtstärke von 60-80 Mikron wird pro Spritzgang erreicht
  • Invento CHassi Primer und Invento Chassi Siegel bleiben leicht “thermoplastisch”. Das ist gut so. Denn so können Spannungen vom Untergrund, die durch Wärme oder Kälte entstehen, aufgenommen werden ohne das winzige Haarisse in der Beschichtung entstehen. 

 

Invento Chassi Siegel als Folgschicht verschließt die Oberfläche widerstandsfähig!

  • Mit Invento Chassi Siegel verschließen Sie die Oberfläche kompakt. Sie erreichen spielend 100 Mikron Trockenschichtstärke in nur einem Spritzgang! Ein perfekter Korrosionsschutz für 10-15 Jahre

DSC_0371

  • Invento Chassi Siegel besitzt eine höhere Korrosionsschutzklasse, als jeder andere 2K Decklack
  • Invento Chassi Siegel ist in allen RAL Farben erhältlich

 

 

Weiterverarbeitung / Mischverhältnis:

Invento Chassi Primer kann nach Aushärtung (siehe technisches Merkblatt) überspachtelt und mit jedem 1K oder 2K Lack bzw.
Unterbodenschutz und Wachs überarbeitet werden. Invento Chassi Primer kann mit jeder handelsüblichen Acrylverdünnung verdünnt werden. Mischverhältnis 5 -max. 15%. Einen darauffolgenden 2K Lack lufttrocknen lassen. Ein Einbrennen in der Kabine ist nicht empfohlen.

Invento Chassi Siegel kann bereits nach 4 Stunden Ablüftzeit mit einem Wachs überarbeitet werden. Die Überarbeitung mit einem 2K Lack ist nicht empfohlen. Invento Chassi Siegel kann mit jeder handelsüblichen Acrylverdünnung verdünnt werden. Mischverhältnis 5 – max. 30% (je nach gewünschter Schichtstärke). Invento Chassi Siegel lufttrocknen lassen.


Sauerstoffdicht abisolieren…? – stimmt nur zum Teil!

Der Unterschied: Wenn stark rostige Teile behandelt werden müssen, ist immer wieder die Rede vom “sauerstoffdichten abisolieren…”. Werfen Sie noch einmal einen Blick auf diesen Chassirahmen.

Wenn es genügen würde, nur sauerstoffdicht abzuisolieren, dann wäre es doch ausreichend, beispielsweise mit 200 Mikron Epoxy diesen Rahmen zu grundieren. Denn dadurch hätte man jetzt doch die allerbeste Isolation nach Außen hin erreicht. Das stimmt! Aber es gibt ein Problem was noch nicht gelöst ist:

Ein 2K Epoxy hat nichts als Beschichtung auf Rost verloren! Denn was der Epoxy technisch nicht lösen kann ist, den vorhandenen Rostansätzen die Energie zu entziehen. Der Rost würde unter dem Epoxy weiter arbeiten können. Das ist der Punkt!

Mit dem Invento Chassi Primer würde das nicht passieren! Invento Chassi Primer kapselt kompakt die Rostansätze ein und durch die hohe Schichtstärke wird eine Isolation nach außen hin erreicht. So wirkt ICP effektiv nach innen und außen.

Folgende Eigenschaftsmerkmale weißt Invento Chassi Primer auf:

  • Invento Chassi Primer ist eine matte 1K Beschichtung

  • haftet phänomenal auf rostigen Untergründen

  • pro Spritzgang /Auftrag werden ca. 60 – 80 Mikron Schichtstärke erreicht, je nach Verarbeitung

  • Invento Chassi Primer kapselt vorhandene Rostansätze ein (mumifiziert den Rost), entzieht dem Rost die Energie zum weiterrosten

  • die Grundierung kann Spannungen vom Untergrund, die beispielsweise durch Wärme und Kälte entstehen aufnehmen – es entstehen keine Risse in der Grundierung

  • Invento Chassi Primer kann nach Aushärtung mit jedem Ein – und Zweikomponentigen Lack, mit Unterbodenschutz oder Wachs überarbeitet werden.

  • Low VOC Produkt und zugelassen für die Benützung in Werkstätten ohne Absauganlage

Invento Chassi Siegel

Der Invento Chassi Siegel ist auf einem Chassirahmen die Endbeschichtung und verschließt die grundierte Oberfläche perfekt. Sie erreichen mit einem Spritzgang 100 Mikron Schichtstärke. Dadurch besitzt der Siegel eine höhere Korrosionsschutze als ein 2-K Lack.

Invento Chassi Siegel besitzt auf Rost die gleichen Eigenschaften wie der Invento Chassi Primer, ist aber langsamer im Trocknungsverlauf und bis zur vollständigen Aushärtung. Darum sollte der Invento Chassi Siegel nur mit einem Wachs und nicht mit 2-K Lacken oder Unterbodenschutz überarbeitet werden.


Hier anrufen: +43 650 7331404

Zum Shop ==> Invento Chassi Primer


Beispiel: Restaurierung eines LKW Rahmens.

So können Baugeschäfte…ohne Sandstrahlen ihre Fahrzeuge in der eigenen Werkstatt behandeln!

Invento Chassi Primer und Invento Chassi Siegel sind Low VOC Produkte und können ohne Absauganlage in einer Werkstatt verwendet werden. Die “rostunterdrückende” Eigenschaft dieser Grundierung ermöglicht, sie auf lediglich handentrostete Untergründe aufzutragen. Die Notwendigkeit, die zu beschichtenden Teile zuvor Sandstrahlen zu lassen, entfällt. Das bedeutet für Sie eine enorme Kosten- und Zeitersparnis. 

Hier können Sie sehen, dass der lose Rost lediglich entfernt werden muss. Die alten Lackschichten werden angeschliffen. Die Grundierung wird nun in 1- 2 Schichten aufgetragen. Die Anzahl der Schichten ist abhängig von der Rostrauhtiefe. Die Ablüftzeit zwischen den einzelnen Schichten beträgt ca. 1 Stunde (lufttrocknen lassen).

Die Verwendung von einem “Rostumwandler” auf der Fläche entfällt. An überlapenden Stellen, wo eine “Kriechfähigkeit” notwendig ist, dort verwenden Sie unseren Invento Rostoxyd Epoxy.

 

Als Endbeschichtung wird 1 Schicht mit dem Invento Chassi Siegel aufgetragen. Der Siegel kann in jedem beliebigen RAL Ton angefertigt werden.

 


Hier anrufen: +43 650 7331404

Zum Shop ==> Invento Chassi Primer


Gebindegrößen

Invento Chassi Primer

Farbe: dunkelgrau, weiß
– 400ml Spraydose
– 1 Liter Gebinde
– 3,3 Liter Gebinde
* Konzentrat maximal mit 5-10 % verdünnen (Invento Verdünnung fast)

Invento Chassi Siegel

Farbe Spraydose: schwarz (RAL 9005)
– 400ml Spraydose

Farbe Konzentrat: schwarz (RAL 9005), MAN-grau (RAL 7021), weiß 
– Spraydose 400ml
-1 Liter Gebinde
– 3,3 Liter Gebinde
* Invento Chassi Siegel kann ab einer Menge von 5 Liter in jedem beliebigen RAL Ton geliefert werden. Invento Chassi Siegel kann ab 12 Spraydosen in jedem RAL Ton geliefert werden
* Konzentrat maximal mit 5-10 % verdünnen (Invento Verdünnung fast)

 

Angaben zum Verbrauch:

Chassi Primer und Chassi Siegel können gepinselt, mit der Rolle, der Becherpistole oder mit Airless aufgetragen werden.

Die folgenden Angaben sind so kalkuliert, dass Sie mit dem Material eine gewollt hohe Schichtstärke erreichen.

Sie benötigen ca. 160 ml pro Quadratmeter  (ca. 6,25 Quadratmeter pro Büchse) bei 5 % Zugabe von Acrylverdünner, für ca. 60-80 Mikron Schichtstärke.