Rostige Pritsche selbst restaurieren ohne Sandstrahlen und trotzdem einen langen Rostschutz erreichen!

Dieser Citroen Jumper Pritsche gehört einem kleinen Baumeister, so wie es unzählige gibt. Das Fahrzeug ist im ständigen Einsatz, es ist ein Gebrauchsgegenstand und sein Mittel zum Zweck, nämlich Geld zu verdienen. Der Transporter ist aber auch ein Wert, den er erhalten möchte. Somit stand die Überlegung im Raum, ein geeignetes Material zu finden, um mit einem einmaligen Aufwand, dann langfristig keinen Rost mehr sehen zu müssen. Und schließlich kam er dann zu uns.

Kein Verzweifeln mehr. Mit Chassi Primer und Siegel wirkungsvoll Rost an Pritschen behandeln

 

Sandstrahlen nicht möglich: Welches Material soll er jetzt verwenden, wenn der Rost so gemein ins Gesicht lacht? Wenn der Rahmen und die Ladefläche sandgestrahlt werden könnten, dann ständen unterschiedliche Materialien zur Verfügung, um einen neuen Aufbau zu machen. Doch bei einem Großteil dieser Fahrzeugbesitzer in ähnlicher Situation, ist das Strahlen undenkbar. Also was tun? Dann bleibt nur eines übrig, selbst Hand anzulegen und die rostigen Stellenflach schleifen.

Rostschutz trotz Rost? Die Herausforderung an das zu verwendende Material besteht jetzt darin, einen langen Schutz zu gewähren, obwohl zahlreiche Stellen zwar flach geschliffen sind, lose Fragmente entfernt wurden, aber kein rostfreier Zustand, wie nach dem Sandstrahlen, die Ausgangssituation ist. Und genau in dieser Situation klingelte mein Telefon. Was ich diesem Kleinunternehmer empfohlen habe, genau das werde ich Ihnen jetzt zeigen:

 

Schritt 1:  Rost muss weg

Auch wenn es Aufwand bedeutet. Wer hier gründlicher arbeitet, schafft sich eine optimale Ausgangssituation für ein Langzeitergebnis. Mit geeigneten Werkzeugen wird der lose Rost entfernt und flach geschliffen. Anschließend die zu beschichtenden Flächen reinigen. Wir verwenden hier unser Blue Clean zum Entfetten und reinigen. Link: >>Hier klicken <<

Tipp: Bitte kein Nitro verwenden, falls irgendwelche Rückstände entfernt werden müssen. Nitro ist immer rückfettend und hinterlässt einen Film auf der Oberfläche, der die Haftung der nachfolgenden Produkte beeinträchtigen könnte. Wenn irgendwelche Rückstände entfernt werden müssen, dass bitte zu Aceton greifen, da dieses im Gegensatz zu Nitro, keine Rückstände hinterlässt.

=> Das ist die Ausgangssituation
=> loser Rost wurde entfernt
=> Rost wurde flach geschliffen
=> Grundierung kann direkt aufgetragen werden

 

 

Schritt 2: Grundieren mit Invento Chassi Primer

Unser FInvento Chassi Primer ist dafür gemacht, um auf Chassis die nur händisch entrostet werden können, einen guten Schutz zu erreichenahrzeugbesitzer spritzt mit einer Becherpistole – Düse mind. 1:8

Wichtig: Kein Rostumwandler vorab verwenden. Invento Chassi Primer wird direkt aufgetragen.

Mit der ersten Schicht wurde an Rahmen und Ladefläche nur die rostigen Stellen grundiert. Dann 2 Stunden stehen lassen. Mit der zweiten Schicht, wurde der gesamte Rahmen und Ladefläche grundiert. Mindestens 4 Stunden trocknen lassen…, besser über Nacht austrocknen lassen.

 

Schritt 3: Endbeschichtung mit Invento Chassi Siegel

Invento Chassi Siegel ist Lack und Rostschutz in einem Produkt

Kann mit gleicher Pistole aufgetragen werden

Ohne Anschleifen, erfolgt die Endbeschichtung mit einem Spritzgang vom Invento Chassi Siegel über die gesamte Fläche. Fertig!

 

Fazit: Mit einem überschaubaren zeitlichen Entrostungsaufwand und Materialkosten die nicht schockieren, wurde diese Pritsche in „Eigenregie“ restauriert. Später wurde mir dann mitgeteilt, wie angenehm und „nebelarm“ sich der Chassi Primer und Siegel mit der Becherpistole spritzen lässt, dass in einer Werkstatt ohne Absauganlage und ohne das sich anschließend in jeder Ecke der Werkstatt der Lackstaub befindet.

*****

Wenn auch Du einen langen Rostschutz bei Deine Pritschen erreichen möchtest und noch einige Fragen offen sind, dann melde Dich bei mir telefonisch:

Hier die Telefonnummer: +43 6507331404

…klicke hier und Du gelangst direkt zum Shop:  >> Hier klicken <<